Warum ein Symposium?

Das „Symposium“ ist ein Begriff und ein Werk Platons. Es beschreibt ein denkwürdiges Gastmahl, an dem die philosophisch geschulten Dichter der Antike – man sagt Aristophanes und Sokrates seien prominente Gastredner gewesen – originelle Deutungen und Reden über die Erotik an sich oder das Wirken des Gottes Eros zum Besten gaben. Jeder beleuchtete dieses so zentrale Menschheitsthema aus dem ihm eigenen Blickwinkel.

Es gäbe noch viel zu erzählen von diesem ersten Symposium… und wie gerne wären wir Mäuschen gewesen…

Unser DGfS-Symposium in 2017

Heute laden wir zu einem Symposium, das in der Tradition dieses ersten berühmten Gastmahls steht – und ausgewiesene, erfahrene Kollegen und Kolleginnen versammelt, die sich diesem Thema neu stellen und uns – 2500 Jahre später – an ihrem eigenen Erkenntnisweg teilhaben lassen. Dabei vertrauen sie nicht nur auf das Wort, sondern auch auf die Sinne, die uns Erfahrungen ermöglichen sollen, die weiterführen und Antworten erlebbar werden lassen, die verblüfffend sind und neu.

Es ist – wie wir meinen – eine wunderbare Gelegenheit, um einer so weit gereisten und erfahrenen Traumatherapeutin wie Dr. Anngwyn St. Just gemeinsam mit Dr. Karl Heinz Rauscher, sowie der sehr beeindruckenden Christl Lieben aus Wien, bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Wir alle werden gemeinsam nach Wegen suchen, die Entzweiung des Menschen mit sich selbst zu beenden, um sich als Partner auf Augenhöhe im Bewusstsein der eigenen Würde zu begegnen.

Lasst Euch verführen und kommt zu unserem Symposium, unserem Gastgelage nach Berlin, einer Stadt, die unseres Erachtens wie keine andere in den letzten Jahren für dieses Thema stehen kann.

Wir freuen uns auf Euch und unser Symposium!

 

Anmeldungen

Paartherapie-Seminar

 

Einladung zu den Paartherapie-Tagesseminaren 2017

Systemaufstellungen für Paare und Singles


Liebe und Leidenschaft in Partnerschaft und Familie

Stecken Sie in einer problematischen Partnerschaft?
Sind Sie alleine und wünschen sich eine Partnerschaft?
Sehnen Sie sich nach innerem Wachstum und Veränderung?
Liebe und Leidenschaft kann auch in langen Beziehungen gedeihen!
Damit Intimität und Bindung wachsen ermuntern wir Sie zu mehr Autonomie und Integrität.
Egal ob mit oder ohne PartnerIn… als Paar oder Single….

www.ricarechberg.de

www.stellwerke.de

Wir freuen uns auf Sie!
Rica Rechberg und Olivier Netter

P.S. Wir arbeiten überwiegend mit Aufstellungen, Runden und  Übungen sowie anderen Methoden aus dem systemischen Feld.

Wann?
In Planung

Wo?
BERLINAKUPUNKTUR Bergmannstrasse 5, 10961 Berlin 

Kostet?
150 Euro  pro Paar mit Aufstellungsanliegen
100 Euro pro Teilnehmer mit Aufstellungsanliegen
  50 Euro für teilnehmende Beobachter
          Bitte in bar mitbringen! 

Wir freuen uns auf Sie! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf auf

Gratis-Aufstellungskongress Paarbeziehung

Gratis-Onlinekongress vom 1. – 11. September 2016

Hol Dir die Liebe zurück! 

Manuela Komorek lädt alle ein, einen Blick hinter die Kulissen des Familiensystems zu werfen, um eine glückliche und liebevolle Beziehung zu führen.

Sie hat 20 der Besten Experten zum Thema Paarbeziehung interviewt, die mit der Aufstellungsmethode arbeiten.

Hier geht es zur Anmeldung: http://aufstellungskongress.de/

Kongresstrailer

Warum „immer in Harmonie bleiben wollen“ Unzufriedenheit und Langeweile erzeugt und andere Herausforderungen in der Paarbeziehung. Olivier Netter und Rica Rechberg beim Aufstellungskongress Paarbeziehung 

Das komplette Interview können Sie exklusiv beim Online-Kongress sehen.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Liebt doch mal vernünftig!

Artikel auf Zeit Online lesen

„Liebt doch mal vernünftig!“ fordert uns Björn Stephan in einem Artikel der Zeit vom 30. Juni 2016 auf. Er geht davon aus, dass unsere Vorstellung von Liebe romantisch verklärt ist und fragt sich: „Warum überlassen wir die Partnerwahl nicht einem Algorithmus?“

IMG_0843

Parhelp hilft Paaren und solchen, die es werden wollen. Daher beraten wir auch Menschen, die auf der Suche nach einem festen Partner sind. Partnersuche findet heute zunehmend online statt. Was wir gut finden: Partnerbörsen glauben nicht an die große, alles verschlingende Liebe, sondern an die tragfähige Beziehung und daran, dass wir mit Menschen zusammen sein sollten, die uns guttun. Was mehr ist, als vielen gelingt.

Partnerschaft ist nicht die Wunscherfüllung im Kinderparadies die uns in Büchern, Filmen oder auch auf Internet Börsen versprochen und suggeriert wird. Partnerschaft ist vielmehr eine Verabredung Erwachsener miteinander- und aneinander zu wachsen.

Sie ist ein komplizierter und anregender Tanz zwischen zwei Menschen, meist unterschiedlichen Geschlechts, unterschiedlicher Herkunft, mit unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen, Erwartungen und Erfahrungen aus unterschiedlichen Herkunftsfamilien.

Ein Algorithmus, der zumindest die Alltagsgewohnheiten der Partner, ihre Erwartungen und Gewohnheiten einbezieht, könnte durchaus helfen diesen Tanz zu entschärfen.

Zum Gelingen einer Partnerschaft, braucht es Erwachsene, die Ja zu sich selbst sagen können und das nicht an den Partner delegieren müssen

Menschen, die aus gegenseitigen Abhängigkeiten heraus wachsen wollen und das am liebsten im Angesicht des Partners.

Nur so bleibt die Sexualität das nährende Gut einer Partnerschaft.

Als Paartherapeuten wissen wir, dass gerade die Ent- Täuschung in der Partnerschaft der not- wendige Anfang eines solchen Wachstumsprozesses hin zum autonomen und bindungsfähigen Menschen sein kann.

Wer sich auf Partnerschaft einlassen will, der braucht Mut, Ausdauer und den Wunsch, sich aus leidvollen, weil kindlichen Abhängigkeiten zu lösen. Eine sehr lohnende Erfahrung!